Walter Schönholzer, Langnau am Albis

 

WalterAls mich Günter das erste Mal darauf ansprach, ein Jahr Urlaub nehmen zu wollen, um die Seidenstrasse befahren zu können, war ich schon etwas irritiert. Im ersten Augenblick dachte ich, er wolle die obere Bahnhofstrasse durchfahren, wo die Geschäfte mit all den schönen, aus Seide gefertigten Klamotten ausgestellt sind. Aber dafür braucht man ja kein Jahr. Nein! Der meinte wirklich die historische Strasse quer durch Asien. Völlig verrückt, wo doch jedes Kind weiss, dass an jeder Ecke Banditen, Rebellen und marodierende russische Soldaten lauern.
Die Idee ihn davon abbringen zu wollen, hatte ich schon gar nicht. Dafür kannte ich den Kollegen schon zu gut. Einige Monate später kam er mit der Nachricht, er wolle jetzt doch nicht die Seidenstrasse runter radeln. Erleichtert wollte ich davon Kenntnis nehmen, als er weiter sprechend erklärte, er hätte sich jetzt für Afrika entschieden. Also dort wo es neben Banditen, Rebellen und marodierende russische Soldaten auch noch wilde Tiere gibt die einem an den Kragen wollen. Ganz nach Günters Motto "no risk noch fun". Ich wünsche ihm wesentlich mehr Fun. Aber ich bin sicher, wenn das einer schafft, ist es Günter. Der ist einfach verrückt genug dafür und das erste noch auf eine verdammt sympathische Art.